logo logo
Menu
vorheriges Projekt
nächstes Projekt
Menu
Sporthalle Untereisesheim

Landschaft und Bewegung, Konzentration und Ausblick, Ruhe und Dynamik, Leben und Erleben unter einem Dach, an einem unverwechselbaren Ort. Die Sporthalle als einfaches und selbstverständliches Gebäude öffnet sich transparent unter einem großen, ausladenden Metallflügel in die Landschaft.

Die Ebenen orientieren sich am vorhandenen Gelände. Sporthalle und Außenspielfläche liegen angrenzend zur Wiese, der Zugang für die Zuschauer führt auf den erhöhten Eingangsplatz und bildet mit dem verglasten Foyer eine einheitliche, großzügige Fläche.

Eingestellte Kuben aus Cortenstahl verbinden Außen und Innen. Massive Sichtbetonwände und Decken prägen das Hanggeschoss und kontrastieren mit der Lärchenholzmöblierung. In dem prägnanten Metalldach sind das Tragwerk, die Heizung, Beleuchtung, Akustikflächen, sowie die gesamte Lüftung flächenbündig integriert.

Die Außenanlagen betonen durch die Linearität der Wege, Rampen und Mauern die Verbindung zum Ort und bilden mit den Feldstrukturen nachempfundenen, grünen Bändern im Jahreszeitenwechsel den Übergang zur umgebenden Kulturlandschaft.

Auszeichnungen
2007 Anerkennung Deutscher Verzinkerpreis 2007
2006 Nominierung Deubau-Preis 2006
2005 Auszeichnung Guter Bauten BDA-Region Franken

Veröffentlichungen
2010 Bauforum Stahl, Planungsleitfaden Sporthallen aus Stahl
2007 Schmolke, Birgit, Architektur Neues Baden-Württemberg, Berlin: Verlagshaus Braun.

Projekt Sporthalle Untereisesheim
Standort 74257 Untereisesheim
Bauherr Bürgermeisteramt Untereisesheim

Menu